Berufseinstiegsbegleiter

Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt Schüler/-innen an teilnehmenden Schulen bei der Eingliederung in die Berufsausbildung. Ziel ist es, die Chancen der Schüler/-innen auf einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung deutlich zu verbessern und diese zu stabilisieren. Das BWNW führt die Berufseinstiegsbegleitung an verschiedenen hessischen Schulen durch; unsere regionalen Ansprechpartner/-innen informieren Sie gerne über die von uns betreuten Schulen.

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Schüler/-innen der teilnehmenden Schulen, die eine zusätzliche Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf benötigen.

Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt durch die Agentur für Arbeit in Kooperation mit der jeweiligen Schule.

Ziele

Durch die frühzeitige Unterstützung und gezielte Förderangebote soll der Einstieg in das Berufsleben erleichtert und nachhaltig gefestigt werden.

Inhalte & Leistungen

Die Berufseinstiegsbegleitung beginnt in den Vorabgangsklassen. Sie bietet Unterstützung und Beratung für Schüler/-innen in den Bereichen:

  • Erreichen des Schulabschlusses
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Dauer & Verlauf

Der Einstieg erfolgt individuell. I.d.R. steht das Angebot von der Vorabgangsklasse bis zur Aufnahme einer Ausbildung und einschließlich einer mehrmonatigen Nachbetreuung zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses bereit. Der Beginn ist je nach Schule unterschiedlich.

Förderung

Die Berufseinstiegsbegleitung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert. Sie ist Teil der gemeinsamen Initiative „Bildungsketten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit.

 

esf-logos-bereb-1