Info und Antrag „Bildungspaket“

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sollen an Bildung sowie am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft teil haben. Diesen Anspruch möchte die Bundesregierung mit dem Bildungs- und Teilhabepaket realisieren helfen. Das Paket sieht diverse zusätzliche Leistungen vor.

Im Bildungspaket:
– eintägige Schulausflüge
– mehrtägige Klassenfahrten
– Schulbedarf in Höhe von 100 Euro pro Jahr
– Schülerbeförderung ab Sekundarstufe II
– Mittagsverpflegung, die von Schule oder Kita organisiert wird
– Lernförderung

Das Teilhabepaket umfasst Leistungen bis maximal zehn Euro pro Monat. Sportvereine, Musikschulen oder auch die vhs stellen Angebote bereit. Dazu kommen kulturelle Angebote der Stadt Kassel. Eine Übersicht über den aktuellen Stand finden Sie in der rechten Spalte.  Diese Angebote werden sukzessive weiter ausgebaut.

 

Wer kann Leistungen erhalten?
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihren Lebensunterhalt nicht vollständig aus eigenem Einkommen und Vermögen oder aus dem Einkommen und Vermögen ihrer Eltern bestreiten können. Leistungen im Bereich „Bildung“ können Schülerinnen und Schüler erhalten, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung bekommen. Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft sind für Jugendliche vorgesehen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wer stellt den Antrag?
Den Antrag können die Eltern für ihre minderjährigen Kinder stellen. Erwachsene, die einen Anspruch auf Leistungen haben, können den Antrag selbst stellen.

Antragsverfahren
Für alle Leistungen im Bereich „Bildung und Teilhabe“ ist ein Antrag erforderlich. Ausgenommen ist lediglich der Schulbedarf, sofern der/die Schüler/in laufend Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bezieht. Antragsformulare erhalten Sie, wenn Sie zum ersten Mal Antrag auf Arbeitslosengeld II stellen. Nach Ablauf eines so genannten Bewilligungsabschnittes (BWA) sendet Ihnen das Jobcenter das Antragsformular zusammen mit dem Fortzahlungsantrag zu. Für Anträge, die im Laufe eines BWA gestellt werden, können Sie ein Formular herunterladen. Formulare zum Download http://www.jobcenter-landkreis-kassel.de/but/but_formulare.asp?FROM=SAN

Bewilligung
Mit Ausnahme vom Schulbedarf werden die Leistungen für Bildung und Teilhabe entweder durch Kostenübernahme-Erklärung oder Gutschein finanziert. Die Leistungen sind auf den Zeitraum eines Bewilligungsabschnittes (BWA), in der Regel sechs Monate, beschränkt. Werden die Leistungen im Laufe eines BWA beantragt, so kann die Leistung für die Restlaufzeit dieses BWA gewährt werden.

Schülerbeförderung
Schüler bis einschließlich der Sekundarstufe I erhalten die notwendige Förderung über den Landkreis Kassel.

Mittagsverpflegung
Schülerinnen und Schülern können an einer in schulischer Verantwortung angebotenen gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung teilnehmen. Die Eltern müssen einen Betrag von 1 Euro pro Essen aufbringen. Die Förderung über die Kübel-Stiftung entfällt im Gegenzug.

Für weitere Fragen stehen Ihnen wie gewohnt ihre persönlichen Ansprechpartner/-Innen zur Verfügung. http://www.jobcenter-landkreis-kassel.de/standorte/uebersicht.asp?FROM=ALL

Außerdem gibt es ein Bürgertelefon. Der nachfolgende Film beantwortet außerdem viele Fragen: http://www.bmas.de/SharedDocs/Videos/DE/Artikel/Buergertelefon/buergertelefon-bildungspaket.html