Schülercoaching

Für des Schülercoaching steht der Coachingraum zur Verfügung, welcher u.a. durch eine großformatige Blumenwiese (Fototapete) eine angenehme Gesprächsatmosphäre bietet. 

Die Intention des „Schülercoaching“ liegt in erster Linie darin, dass Schüler über ihre Ziele nachdenken bzw. sich dieser bewusst werden. Besonders wichtig ist hier das Erkennen der Bedeutung ihres Verhaltens für die Erreichung ihrer Ziele

Gewünschte Verhaltensänderungen, verbunden mit etwaigen Hilfestellungen und Strategien, werden am Ende einer Coachingsitzung schriftlich vereinbart, als Vertrag zwischen dem Schüler und dem Lehrer. Beim nächsten Treffen wird dann besprochen, ob das Vereinbarte funktioniert hat und ob ggf. nachgesteuert werden muss.

Inhaltlich richten sich die Coachinggespräche nach den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler, wobei der Schwerpunkt auf schulischen und berufsperspektivischen Themen liegt. 

Grundlage für das Schülercoaching ist ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen den Beteiligten. Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler ist freiwillig und die Inhalte der Gespräche sind vertraulich. Jeder Schülercoach coacht 3- 4 Schülerinnen und Schüler, dementsprechend finden die ca. 40- minütigen Gespräche im 3- 4- wöchentlichen Rhythmus statt. 

Wegen des großen Personalaufwandes beschränkt sich unser Modell des Schülercoachings auf den Praxisorientierten Bildungsgang.