Mittelstufenschulzweig

Mittelstufenschulzweig Übersicht ImmenhausenEs gibt einen Mittelstufenzweig der in 5 Schuljahren zum Hauptschulabschluss und in 6 Schuljahren zum Realschulabschluss führt. Die Schülerinnen und Schüler bleiben im Mittelstufenzweig in den Schuljahren 5-7 im Klassenverband zusammen, erst danach ergibt sich eine Aufteilung in den praxis- (2 Jahre) oder bildungsorientierten Zweig (3 Jahre). „Damit“, so Förderstufenleiterin Katja Gross, „wird der sanfte Übergang von der Grund- zur Sekundarstufe weiter erleichtert und die bisher schon nach der 6. Klasse notwendige Trennung in Haupt- und Realschulzweig entfällt.“

Zunächst besuchen die Kinder nach der 4. Klasse die Aufbaustufe (ehemals Förderstufe). Dort ist man drei statt bisher zwei Jahre im Klassenverband zusammen, lernt also länger gemeinsam. Nach der Klasse 7 bieten wir den „Mittleren Bildungsgang“ an, der zum Realschulabschluss führt. Der „Praxisorientierte Bildungsgang“ bietet nach der Klasse 7 intensiven Praxisbezug -auch durch die Nutzung von Fachräumen beruflicher Schulen – und soll bei der Berufswahl helfen, er führt zum Hauptschulabschluss. Beide Abschlüsse befähigen bei Eignung zum Besuch weiterführender Schulen. Im Jahrgang 5 gibt es gemeinsamen Unterricht in den Hauptfächern, die Kursbildung findet nach einjähriger Orientierungsphase in Deutsch, Englisch und Mathematik (B- und C-Kurse ab Jg. 6) statt. Ein längeres gemeinsames Lernen wird durch Schulzweigbildung erst nach der 7, Klasse möglich. Durch die enge Kooperation zwischen Aufbaustufe und Gymnasialzweig ist ein Schulzweigwechsel bis zum Ende der Klasse 6 möglich.

Übersicht Mittelstufenschulzweig zum Download: Schaubild Mittelstufenzweig Immenhausen