Mehr Lern- und Tagesstruktur als Ziel: Aufgaben immer direkt zur Unterrichtsstunde online – Abgabe täglich bis 18 Uhr

Mehr Lern- und Tagesstruktur als Ziel: Aufgaben immer direkt zur Unterrichtsstunde online – Abgabe täglich bis 18 Uhr

Beim Distanzunterricht – also von Schülerinnen und Schülern, die komplett daheim sind – ist es sinnvoll, dass die Schülerinnen und Schüler eine Tages- und Wochenstruktur haben, die eigentlich durch den Stundenplan gegeben ist. Ziel ist, dass sie zu der Zeit die im Schulportal gestellten Aufgaben erledigen, in der sie das Fach auch im Stundenplan haben. Zu diesem Zeitpunkt ist auch die Fachlehrkraft mindestens über das Schulportal u.a. für Nachfragen zu erreichen.Dadurch soll auch deutlich werden, dass es sich um diesen Unterrichtsstoff handelt und dass auch die Zeit der Unterrichtsstunde die Dauer der Zeit in der Heimarbeit bedeutet. 

Deshalb modifizieren wir das Verfahren: Bisher wurden die Aufgaben pauschal freitags im Schulportal online gestellt und konnten als Lösung bis zum nächsten Freitag um 17 Uhr von den Schülerinnen und Schülern hochgeladen werden.

Ab der 2. Märzwoche werden für die Klassen im Distanzunterricht die Aufgaben immer erst für den Tag eingestellt, an dem das Fach im Stundenplan steht, maximal einen Tag vorher. Die Abgabe ist dann am gleichen Tag der Unterrichtsstunde um 18 Uhr. Bei Fächern, die mehrfach in der Woche unterrichtet werden, ist der letzte Unterrichtstag der Woche der Abgabetag.

Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler so mehr Lern- und Arbeitsstruktur erhalten. Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht schon am Wochenende in einem Arbeitsmarathon alle Aufgaben am Stück erledigen. Ziel ist, dass sie nach Stundenplan lernen. In einer guten Mischung aus Videokonferenzen und Einzelarbeit.

Die neue Regelung gilt nicht für den Jahrgang 5, 6 und die Abgangsklassen, die Wechselunterricht bzw. Präsenzunterricht haben.

Schreibe einen Kommentar