Start nach den Weihnachtsferien (3. Fassung, Stand 8.1.21, 10 Uhr)

Die Hessische Landesregierung hat an diesem Mittwoch festgelegt, wie der Schulunterricht zum Start nach den Ferien in der nächsten Woche weitergehen wird. Hier finden Sie den Wortlauf der Erklärung https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/start-nach-den-weihnachtsferien

Das sind die Grundsätze: Präsenzpflicht für Jahrgangsstufen 1-6 bleibt weiterhin ausgesetzt. Unterricht für Abschlussklassen findet in Präsenz statt. Distanzunterricht für alle übrigen Jahrgangsstufen bis Ende Januar

„Der Schutz der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und aller Beschäftigten an unseren Schulen ist im Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen von besonderer Bedeutung“, erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. „Wir haben uns darauf verständigt, den Weg, den wir in Hessen vor Weihnachten eingeschlagen haben, für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 grundsätzlich weiterzugehen. In der Zeit bis zum 31. Januar bleibt die Präsenzpflicht deshalb dort ausgesetzt.“ Die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen könnten zwar grundsätzlich in die Schule gehen, sagte der Minister. In diesem Fall gelte dann der eingeschränkte Regelbetrieb mit Präsenzunterricht in festen Lerngruppen. „Ich appelliere aber an alle Eltern, ihre Kinder – wann immer möglich –  im Sinne der Kontaktreduzierung zu Hause zu behalten.“ 

Das bedeutet konkret: Wenn es geht, lassen Sie ihr Kind im Jahrgang 5/6 zu Hause. Wenn Sie keine Betreuungsmöglichkeit haben, können Sie Ihr Kind bis Freitag, 10 Uhr per Mail zum Unterricht anmelden: poststelle@fvs.immenhausen.schulverwaltung.hessen.de

Die Zeugnisnoten für das 1. Halbjahr können, da sie im Wesentlichen informatorischen Charakter haben, auf der Grundlage der bis zum Zeitpunkt des Aussetzens der Präsenzpflicht zum 16. Dezember 2020 erbrachten schriftlichen, mündlichen und sonstigen Leistungen erstellt werden. Das bedeutet, dass in diesen Tagen keine Aufgaben oder Leistungen benotet werden und in die Zeugnisnoten einbezogen werden dürfen. Klassenarbeiten, Klausuren und sonstige Prüfungen finden nicht statt.  Quelle: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-schulleitungen/schreiben-schulleitungen/wiederaufnahme-des-schul-und-unterrichtsbetriebs-ab-dem-11-januar-2021


Für alle Kinder Jahrgang 5-10 (außer M10, P9) gilt in Immenhausen: 

Aufgaben stehen jeweils freitags ab 17 Uhr im Schulportal. (Für die erste Schulwoche werden die Aufgaben bis Sonntag 18 Uhr zur Verfügung stehen.) Diese Form des Distanzlernens ist aktuell der Regelunterricht. 

Die Aufgaben müssen innerhalb einer Woche bearbeitet werden. Ziel ist, dass die Kinder auch daheim genau zu den Zeiten an den Aufgaben arbeiten, in denen sie sonst Unterricht hätten. Der gewohnte Stundenplan strukturiert also die Woche, schafft Transparenz und sorgt dafür, dass die Arbeitsbelastung sinnvoll auf die Woche verteilt ist.

Die Lehrer stehen während der regulären Unterrichtsstunde bei Fragen zur Verfügung. Welchen Weg Sie dafür wählen können, wird über das Schulportal jeweils mitgeteilt. Man kann seine Lehrkraft also während der Bearbeitung der Aufgaben z.B. per Telefon, Mail, Kontaktfunktion im Schulportal oder per Videokonferenz „Jitsi“ erreichen. 

Die ggf. angeforderten Arbeitsergebnisse werden von den Schülerinnen und Schülern bis zum darauf folgenden Freitag im Schulportal wieder hochgeladen. Dieses Verfahren ist mit den Kindern eingespielt und mehrfach im letzten Jahr erprobt worden. Oft reicht es z.B. das mit dem Smartphone ein Foto der Arbeitsergebnisse gemacht wird, das dann hochgeladen wird. Ziel ist, dass mit den bekannten Unterrichtsmaterialien (Bücher, Arbeitshefte etc.) gearbeitet wird.  

Der Unterricht an der HBS findet nicht statt. Die dortigen Lehrkräfte geben ebenfalls Aufgaben, die die Klassenlehrer ins Schulportal einstellen.

Jahrgang 5/6

Wenn Kinder aus dem Jahrgang 5/6 in die Schule kommen müssen/sollen, haben Sie dort die Gelegenheit, die Aufgaben zu bearbeiten. Für die Klasse 5/6 findet Unterricht in der Schule von der 1.-6. Stunde statt. Da nach Stundenplan unterrichtet wird, müssen die jeweils notwenden Arbeitsmaterialien mitgebracht werden. Computer stehen zur Verfügung. Es ist Vorgabe des Kultusministeriums, dass die Arbeit daheim die Regel ist. Die Betreuung in der Schule bietet also keine zusätzliche Beschulung, die den anderen Kindern fehlen könnte. 

Abgangsklassen M10 und P9

Der Unterricht findet nach Plan statt. Am HBS-Tag und am Praxistag (P9) bleiben die Kinder daheim.

Das sind die Räume:

KlasseP9aP9bM10aM10b
RäumeC12 / C13C14 / C15A11 / A12A21 / A22​​

Für den Praxistag gilt: Begründete Einzelfallentscheidungen anderer Art sind bei Zustimmung aller Beteiligten (Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte, Betrieb, Schulleitung) unter Einhaltung der geltenden Hygienepläne möglich. Besuche im Betrieb durch Lehrkräfte dürfen jedoch nicht stattfinden. Ansprechpartner hierfür ist Herr Köhling. Wir empfehlen allerdings im Sinne der Kontaktreduzierung, darauf zu verzichten. 

Für die Unterrichtszeit an der HBS stellen die dortigen Lehrkräfte Aufgaben breit, die von den Klassenlehrern/innen im Schulportal hochgeladen werden. 

Damit in den Klassen der Mindstabstand von 1,5 Metern eingehalten werden können, werden die auch jetzt schon kleinen Klasse nochmals getrennt. Die M-Klassen im Gebäude A, die P-Klassen im Gebäude C. 

Die Projektprüfung in der Klasse P9 wird auf die Zeit nach den Schriftlichen Prüfungen verschoben. 

Unabhängig von diesen landesweiten Regelungen können weiterhin – je nach Entwicklung der Lage vor Ort – regionale Maßnahmen vorgesehen werden. Diese können von einzelnen Landkreisen oder kreisfreien Städten für die Schulen der Region erfolgen. Darüber hinaus können auch weiterhin die jeweils zuständigen Gesundheitsämter Anordnungen für einzelne Schulen treffen. (Anmerkung: Bis jetzt liegen uns keine abweichenden Vorgaben durch den Landkreis Kassel vor.)

„Bei einem positiven Verlauf der Infektionszahlen streben wir ab dem zweiten Schulhalbjahr für die Klassen 1 bis 6 wieder den Präsenzunterricht an“, sagte Lorz. Schulen und Eltern erhalten umgehend weitere Informationen zur konkreten Umsetzung der Regelungen bis zum Ende des Schulhalbjahres am 31. Januar. Der Kultusminister hat alle Informationen in einem Brief an die Eltern aufgeführt, den Sie hier finden: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-an-schulen/fuer-eltern/elternbriefe/wiederaufnahme-des-schulbetriebs-ab-dem-11-januar

Die Mensa hat nur um 10 Uhr auf. Wir werden testen, ob es Bedarf ist und ab der zweiten Woche neu entscheiden. Es gibt kein Mittagessen, da keine unverpackten Speisen ausgegeben werden dürfen. Bitte denken Sie ggf. daran, schon bestellte Mittagessen bei Meyer Menü rechtzeitig zu stornieren.

Schreibe einen Kommentar