Projekt „Webklicker“ in den Klassen G5 erfolgreich

An jeweils zwei Tagen haben die Schüler der Klassen G5a und G5b an einem Projekt zum Thema „Digitale Medien“ und Sicherheit im Netz teilgenommen. Fast jede/r von uns nutzt digitale Geräte und verschickt Bilder. Aber kennen alle genau den Unterschied zwischen dem „Urheberrecht“ und dem „Recht am eigenen Bild“?  Und was genau heißt „Datenschutz“?   

Erfahrene Projektleiter der Kasseler Agentur „Medienblau“ vermittelten dieses und jede Menge anderes Wissen in Form von Ratespielen und Meinungsumfragen. Um die mitgebrachten Tablets zu entsperren, musste nämlich erst einmal Zahl für Zahl der Code geknackt werden. Erst danach konnten die Schüler in Gruppen eigenständig eine Fotostory zu beliebten sozialen Netzwerken erstellen. Und diese Fotos wurden dann den Eltern auf einem Online-Elternabend am Abend des zweiten Tages im Beisein der eifrigen Regisseure, Kameraleute und Schauspieler erfolgreich präsentiert.

Jetzt kennen sich die Schüler der beiden Klassen besser aus mit dem Internet und wissen zum Beispiel, was genau eine IP-Adresse ist und wie man die Sicherheit des eigenen Passwortes überprüfen kann. Außerdem haben sie Regeln für den eigenen Klassenchat erstellt und sich mit dem Thema „Cybermobbing“ beschäftigt. Alle haben aktiv mitgewirkt und Langeweile – wie manchmal in Mathe oder Deutsch – kam nicht auf. „Mir hat eigentlich alles Spaß gemacht.“, war in der Schlussrunde sehr häufig zu hören. „Schade, dass es morgen nicht weitergeht.“, sagte eine Schülerin der G5a. Die Chancen stehen also gut, dass in Zukunft weitere Medien-Projekte dieser Art folgen werden.  

Hier kann man einen Handy-Nutzungsvertrag zwischen Eltern und Kindern finden:

Weitere Infos gibt es hier: https://www.medienblau.de/projekte/unterrichtsprojekte/webklicker-unterrichtsprojekt.html Außerdem gibt es viele Informationen aufhttp://www.juuuport.de auf www.klicksafe.de


Schreibe einen Kommentar