Absage der Fahrt des Jahrgangs 7 nach Berchtesgaden 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen, mündlich wurde die Absage der Fahrt des Jahrgangs 7 nach Berchtesgaden schon durch Herrn Köhling und die Klassenlehrer*innen mitgeteilt. Mit dieser Information möchten wir, Herr Köhling als Schneesportleiter dieser Fahrt und ich als Schuleiter, Sie schriftlich darüber informieren. Die Fahrt nach Berchtesgaden kann aus drei Gründen nicht durchgeführt werden:

In derzeitiger Situation ist die Fahrt grundsätzlich nicht verantwortbar: 1. Die epidemiologische Situation ist nicht vorhersehbar. 2. Februar ist eine Zeit, in der eine ohnehin hohe Infektionshäufigkeit besteht. Wenn Schüler*innen vor Ort Corona-auffällige Symptome zeigen, muss evtl. eine größere Gruppe in Quarantäne – schlimmstenfalls der ganze Jahrgang, inkl. der Lehrkräfte!

Aktuelle Situation im Haus (wesentliche Punkte): Möglich sind nur Gruppenreisen mit einer Gruppengröße von maximal 10 Personen (Klassen müssen aufgeteilt werden); diese dürfen sich nicht vermischen, sondern müssen sich isoliert voneinander im Haus aufhalten. Der Mindestabstand von 1,5 m muss überall eingehalten werden, auch in den Zimmern, d.h. die Zimmer sind z.T. nur für 2 Personen geeignet, höchstens für 3. Die maximale Gästezahl beträgt 70 Personen. Gruppenräume stehen nicht bzw. evtl. nur sehr begrenzt zur Verfügung; alle Räume im EG dienen als Essensräume.

Vorhersagen für Veränderungen der Auflagen vor Ort sind nicht kalkulierbar. Bei kurzfristiger Absage im Januar/ Februar: Die Ausgaben für die benötigten Ausrüstungsgegenstände wären überflüssig gewesen bzw. im Jahr darauf möglicherweise zu klein – falls die Fahrt im Jahr 2022 für den Jahrgang 8 nachgeholt werden kann.

Schreibe einen Kommentar