Fantasylesung in der Stadt- und Schulbücherei Immenhausen: „Immenhusen“ kommt im nächsten Roman vor

Der Autor M. W. Schwarzbach stellte in der Stadt- und Schulbücherei Immenhausen seine beiden Fantasy-Romane vor. In der gut besuchten Veranstaltung las er aus „Linksrechtobenunten – Die Wolkenkrieger“ und erstmals auch aus „Linksrechtobenunten – Die Prophezeiung“. Bei seinen Lesungen erweckt er die Charaktere, in unterschiedlichen Stimmlagen wiedergegeben, hörspielartig und humorvoll zum Leben. Unter den Zuhörerinnen und Zuhörern waren auch viele Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein Schule, die sich für die fantastischen Zwergen- und Klabautermannwelten seiner Bücher interessierten. In Immenhausen ist M.W. Schwarzbach kein Unbekannter und auch als Musiker bekannt. Schließlich stammt er aus Immenhausen und lebt jetzt in Espenau. Nach der Geburt seiner Tochter Marie kam er auf die Idee, für sie Geschichten aufzuschreiben. Es entstanden Kurzgeschichten und dann zwei Fantasy-Romane. Die Schriftstellerei hat ihn gepackt. Drei Abende in der Woche widmet er dem Schreiben.

Leiterin Nicole Guse war von der Lesung begeistert: „Der Autor entführte uns in die fantastische Welt Linksrechtsobenunten, wo Marie erst einen winzigen Wichtelmann unter ihrem Bett findet und dann durch einen geheimnisvollen Strudel in eine zauberhafte Welt entführt wird.“ Marie kommt einem Plan der Norddiminuren, die in unserer Welt als Klabautermänner bekannt sind, auf die Schliche. Diese bereiten einen Krieg gegen die Diminuren vor, die wir als Wichtelmänner kennen. Gemeinsam mit einem mächtigen Diminurenzauberer versucht Marie alles, um den Krieg zu verhindern. Rätselhaft ist das Auftauchen der sagenumwogenden Wolkenkrieger, die seit Jahrhunderten niemand gesehen hatte. Marie erlebt in Linksrechtsobenunten das größte Abenteuer ihres Lebens und trifft dabei auf die seltsamsten Wesen. Fast am Ende ihrer Odyssee stößt sie auf ein Geheimnis, das alles verändern wird. Wir sind gespannt auf das „sagenumwobene“ Ende des Romans. „Humorvoll und mit viel schauspielerischem Talent wurden Wichtelmänner, Zauberer und Krieger lebendig und hielten uns in Atem“, so Guse. Am Ende verriet M.W. Schwarzbach auch, dass im nächsten Roman der Fantasyreihe auch der Ort „Immenhusen“ vorkommen wird. Man darf gespannt sein. (Foto: Maren Herr)

 

 

Schreibe einen Kommentar