Lesung für Sechstklässler: Einen richtigen Autor erleben  

Autor Michael W. Schwarzbach aus Espenau war Gast einer Lesung für alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse der Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen. Traditionell bereiten sich die Schülerinnen und Schüler so auf den Vorlesewettbewerb in der Stadt – und Schulbücherei vor. Schwarzenbach las aus dem ersten Band von „Linksrechtsobenunten – Die Wolkenkrieger“ vor. Als ehemaliger Schüler der Gesamtschule Immenhausen war schon lange Zeit als Musiker und Songwriter bekannt, als er die Idee hatte, seine Texte als Buch niederzuschreiben. Nach den ersten Erfolgen mit Kurzgeschichten folgte das erste Buch, für das sich auch ein Verlag fand. Für Frühjahr 2019 ist schon der zweite Band mit dem Titel „Die Prophezeiung“ geplant.

Büchereileiterin Nicole Guse fand die Atmosphäre wieder besonders angenehm: „Seine Zuhörer haben sehr aufmerksam die Geschichte verfolgt und den Autor in einer Fragerunde nach der Lesung, gelöchert. Die Schülerinnen und Schüler lauschten gespannt der Geschichte von Pitchi und Marie, den beiden Hauptfiguren im Buch.“ Die Kinder interessierte nicht nur, wie die Idee zum Buch entstanden ist, sondern auch, wie lange man dann daran schreibt. Von Interesse war auch, wie man so viele Seiten füllen kann, während eine Schülerin berichtete, dass sie schon nach einer Seite Schreiben einer Geschichte an die Grenzen stößt. Auch Fragen zur Vorlesetechnik Buchpräsentation beim Vorlesewettbewerb wurden gestellt.

In der Fantasyreihe geht es um das Menschenkind Marie, die durch den Deminur Pitchi versehentlich mit nach Grünland genommen wird. Dort bekommt sie mit, dass sie Norddeminuren einen Krieg gegen die Deminuren anzetteln wollen. Schnell merkt sie, dass sie mehr mit den Deminuren verbindet, als sie ahnt. „Als dann auch noch der Adler Aquila mit seinem elfenähnlichem Reiter Alfrim auftaucht wird es richtig spannend“, erinnert sich Nicole Guse an ihre eigene Lektüre des Buches von Michael W. Schwarzenbach. Das Buch kann auch in der Stadt- und Schulbücherei für 11,95 Euro erworben werden.

Michael Schwarzbach bekam viel Lob von den Kindern. „Aussagen wie „Eine tolle Geschichte“ oder „das Buch muss ich unbedingt lesen“, zeigen, dass sich der Spaß des Autors auf die jungen Leseratten übertragen hat“, so Nicole Guse. „Die Bücherei und die Schule freuen sich schon auf die nächste Lesung aus dem neuen Buch, denn alle wollen wissen, wie die Geschichte fortgesetzt wird.“ Angesichts des großen Erfolges diese Lesung, stellte Deutschlehrerin Christine Kreß als Organisatorin der Schule eine erneute Einladung in Aussicht. Und auch der Förderverein zeigte sich schon bereit, diese Veranstaltung wieder zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar