Schulische Vielfalt begeisterte: „Tag der offenen Tür“ hatte viele Besucher

Zufriedene Gesichte in der Schule. Über 1000 Besucherinnen und Besucher kamen zum diesjährigen „Tag der offenen Tür“ in Freiherr-vom-Stein-Schule Immenhausen. Neben Aufführungen und Präsentationen der Arbeitsgemeinschaften gab es viele Mitmachaktionen. Bilder konnten gezeichnet, Ski gewachst, Experimente in den naturwissenschaftlichen Räumen gemacht werden. Kerzen wurden gezogen und selbstgebaute E-Autos im Wettrennen gezeigt. Die Schulsozialarbeit informierte ebenso wie die sozialen Projekte an der Schule. Den ersten Auftritt hatte der neue Schulchor und im Musikraum zeigten Kinder stolz das Ergebnis des „Cupsong“-Workshops. Für das leibliche Wohl hatten viele Klassen gesorgt. Von Waffeln bis Bratwurst gab es Allerlei. Schulleitungsmitglied Astrid Fehling bot stündliche Führungen an. „Besonders Grundschuleltern nutzten diese Führungen und machten sich ein Bild von unseren modernen Fachräumen, den sanierten Klassenzimmern und vielfältigen Möglichkeiten auf dem Schulgelände“, so Fehling. Besonders gut angenommen wurde auch der von Karin Schwarz wieder organisierte „Ehemaligencafé“. „Wir hatten viel Spaß bei den Rückblicken auf und in die Vergangenheit“, so die langjährige Lehrerin. Ein Besuchermagnet waren der neue Boulderraum, der an diesem Tag eingeweiht wurde. Die Kletterwand war den ganzen Tag über frequentiert. Schulleiterin Brigitte Kastell war am Ende des Tages zufrieden: „Die Stimmung war toll, die Eltern aus den Grundschulen konnten sich gut informieren und die Schulgemeinde hatte ein schönes Fest.“

Schreibe einen Kommentar